01 Oktober 2014

Der Herbst ist entgültig eingezogen...

... und da es sich ja nicht ändern lässt
freue ich mich auf die neue Jahreszeit.
Es hat ja auch was Gutes nicht mehr ständig das Gefühl zu haben
dass man draußen etwas verpasst
weil man gerne jeden Sonnenstrahl auffangen möchte.
Tagsüber mehr Zeit für die Nähmaschine oder zum Stricken und Lesen.
Kuschelig eingepackt spazierengehen in der lauwarmen Herbstsonne oder im Regen hat auch was.
Und endlich kann man auch selbstgestricken Babysachen rausholen die bis jetzt zu warm waren.
Tee, Äpfel, Süßkartoffel und Kürbisse liebe ich ja schon seit langem. 
Einziger Wehmutstropfen - hier in den Bergen dauert die kalte Jahreszeit doch recht lange
und auch wenn ich inzwischen jede Jahreszeit liebe,
bin ich tief im Herzen doch eher ein Sommerkind :)


Als erster hatte der Herbst Eintritt in unsere (Mini-) Küche
den ich LIEBE Kürbis!
Nach dem (für mich) bekannten klassischen Hokaido Kürbis - 
im Ofen, mit Süßkartoffen, Paprika und Kartotten oder allem was der Kühlschrank so hergibt
habe ich durch Pinterest viele andere (süße) Kürbisrezepte gesehen
die ich natürlich ausprobieren möchte.

Als erster gabs dieses Wochenende diesen Pin

Chocolate Pumpkin Cookies


Nicht ganz nach Rezept, da ich (leider) keine Peanutbutter-Chips (*seufz*) und keine Butterscotch Chips (kenn ich nicht, daher lässt sich der Verlust verkraften) zu Hause hatte. Vielleicht bekomme ich die in Deutschland ja mal (Amazon hat sie).


Zutaten
1/2 Cup Weißer Zucker
1/2 Cup Brauner Zucker
1 cup weiche Butter (hatte ich nicht genug, daher Magarine)
1 Cup Kürbis Püree
1 Teelöffel Vanille
1 Ei
2 Cups Mehl (ich habe Dinkelmehl genommen)
1 Teelöffel Backpulver
1 Teelöffel Natron
1 Teelöffel Zimt (hier habe ich weniger genommen)
1/4 Teelöffel Salz
1/2 Cup Schokotropfen, Erdnussbutterchips (ich habe noch restliche Erdnussbutter darunter gemengt) und Butterscotch ( keine Ahnung was das ist, soll wohl etwas wie Werthers Echte Karamell sein. Ich habe ein paar Haferflocken dazugeben – jaja gesund J
1/2 Cup Schokolade zum Dekorieren

Ich habe eine Tasse genommen und zuerst den Zucker abgewogen (Umrechnungstabelle), die Stelle markiert, den Rest nach der Markierung in die Tasse gefüllt und mir dann endlich Cups bestellt – die wollte ich schon aus Canada mitbringen und seitdem haben, bald müssten sie hier sein. Passend zu meinen Matruschka Messlöffel die ich in Boston ergattert hatte.


1. Ofen auf 175 Grad erwärmen (Heißluft).
2. Zucker und Butter schaumig schlagen, Ei, Vanille und Kürbispüree hinzugeben und gut vermengen.
3. Mehl mit Backpulver, Natron, Zimt und Salz vermischen und unter die Masse heben,Chips dazugeben
4. Mit zwei Teelöffel Kekse formen (ich hatte mein Baby am Arm, daher habe ich es nur mit einem gemacht, aber sie sind trotzdem schön geworden)
5. 10-12 min backen..
6. Schokolade schmelzen und Kekse dekorieren.
7. Genießen
 


 Und wahrscheinlich super lecker zu dem nächsten Pin den ich mir ausgesucht habe, aber dafür war es dann doch zu sommerlich.




Schön fluffig waren die Kekse, mir haben sie super geschmeckt, das nächste Mal definitv mit Reese Peanut Butter Chips.

Ich wünsche allen einen schönen Start in den Oktober

Eure
Manuela

und nun ab mit den Keksen zu One pin a week , CiA und Frollein Pfau 
nachträglich mit: Sweet Treat Sunday



Kommentare:

  1. Die sehen lecker aus und nach der Nacht kann ich die gebrauchen...

    Liebe Grüße von der schmatzenden Mirja

    AntwortenLöschen
  2. Hallihallo...
    mmmhhhhh, die schauen leckerst aus <3 <3 <3
    Dankeschön für´s Rezept :-D
    GLG
    Angelina

    AntwortenLöschen
  3. Ui, ich muss auch mal wieder unbedingt Cookies backen! Die Variante mit Kürbis steht gleich mal auf der Nachbacken - Liste!

    Liebe Grüße,
    Kerstin

    PS: Wenn Du Lust hast, kannst Du Dich gerne beim Sweet Treat Sunday verlinken. Dort sammle ich auf meinem Blog jeden Sonntag eine Woche lang süße Leckereien. Egal ob Kuchen, Dessert, selbstgemachtes Eis... egal! Hauptsache süß und lecker - ich würde mich freuen, wenn Du dabei bist! (Und dieses Mal gibt es sogar etwas zu gewinnen...) :-)

    AntwortenLöschen

❤-lichen Dank für deinen netten Kommentar.