03 August 2014

Wochen(glück)-Rückblick No5

Und wieder ist meine Woche vorbei und mit ihr mein Heim-Urlaub in Graz
Eine eigentlich ruhige gemütliche Woche bei der ich noch Besuche meiner Liebsten hatten
aber da ich nicht zu Hause bin, fällt das meist sehr unspektakulär aus

Apfel - Kriachal (Mirabellen?) Pie mit Zimt super einfach, super lecker!
Meine Mama und ich haben den alleine verdrückt :) Leider kein Foto vom fertigen. Und die Apfelmenge war wurde dann auch noch um einiges erhöht.
 Pie's liebe ich ja seit ich ein halbes Jahr in Kanada verbracht habe. Ich backe nicht so gerne mit Zucker, daher ideal.

Jools dreht sich

Wer hätte sich das gedacht, schwups hat sie sich gedreht - sie wollte wohl ihrem Papa zeigen, was sie in Graz alles lernen kann. Ich hätte nie damit gerechnet, das es so schnell geht und sie so viel kann. 

Einmal in die Stadt - Zivilisation :)
 Wir wohnen ja nicht direkt in Graz sondern etwas draußen. Daher freue ich mich eigentlich immer, wenn wir einmal in die Stadt fahren. Bücher schauen, Stoff shoppen, Eis essen - nur diesmal habe ich auf den Grüne Erde Shop verzichtet, da ich da immer so viel Geld ausgebe (und ich Anfang des Monats schon Bettwäsche dort bestellt hatte). Und immer öfters denke ich mir, dass ich froh bin nicht mehr direkt in der Stadt zu leben.

Kindheitserinnerungen - hier war ich mit Mama schon immer einkaufen
Ein Geschäft das ich noch aus meiner Kindheit kenne, da meine Mama hier für den Kindergarten eingekauft hat. Jetzt besuche ich es selbst als Mama und hätte am liebsten so viel gekauft. Endlich mal eine tolle Auswahl an Bio - Babyspielzeug. Die ersten Weihnachtsgeschenke kamen mit und Jools hat von Oma eine kleine Bio-Holzente zum schieben bekommen.

Rosmarin Zitronen Salz
Ich liebe den Sommer, da kann man so viel machen. Diesmal gab es Rosmarin Zitronensalz (und Ringelblumensalz). Das Ergebnis seht ihr in 3 Wochen, wenn es fertig ist.


Nach Hause gebracht und gleich gewaschen

Stoffshopping in Graz und Päckchen vom Internetshopping kam an.
Hier in Landeck gibt es ja kein tolles Stoffgeschäft daher habe ich Graz genutzt um meiner Stoffsucht zu fröhnen, davor hatte ich auch im Internet bestellt. Alle Stoffe für die Patchwork Krabbeldecke habe ich nun und Kleidung für die Maus und mich kann auch genäht werden :)

Huch... schon so spät. 
Ich wünsche allen einen entspannten Start in eine neue Arbeitswoche.
Ich bin endlich wieder zu Hause nach einer langen aber angenehmen Fahrt gestern (Stau war nur auf der Gegenfahrbahn) doch meine Liebe zu Hause gehen mir jetzt schon ab.

Eure
Manuela

Die Idee vom Wochen(glück)-Rückblick stammt von Fräulein Ordnung

Kommentare:

  1. Hallo Manuela, jetzt schau ich doch gleich mal bei dir vorbei…zu Besuch sozusagen. Also da sind jetzt gleich zwei Sachen, die mich interessieren würden. Der Crumblekuchen sieht schon im Rohzustand so aus, als ob der genau mein Geschmack wäre. Würdest du mir da netterweise ein Rezept verraten? Und das Rosmarin-Zitronensalz, wozu verwendest du das? Oder wird dessen Verwendung erst in 3 Wochen gelüftet. Liebe Grüße, Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ingrid
      vielen Dank für deinen netten Kommentar. Gerne verrate ich dir das Rezept: eigentlich total einfach, der Tei ist ein Mürbteig
      375g Mehl (ich habe Dinkelmehl mit Weizenmehl gemischt)
      200g Butter/Margarine
      1 Prise Salz
      1 Ei
      6 EL Eiswasser
      Butter mit dem Mehl vermengen, dann das Ei mit dem Eiswasser mischen und unter die Mehl/Buttermischung geben, alles gut durchkneten (am besten mit der Hand). Den Teig rasten lasten (ca. eine Stunde im Kühlschrank)
      Wieviele Obst ich genommen habe, kann ich leider nicht mehr sagen, es war Fallobst das wir ausgeschnitten haben. Aber wenn du die Hälfte des Teiges ausrollst und in eine Form gibts, siehst du ja wieviel Platz hat. Fast jedes Obst kann man verwenden :) Die andere Hälfte des Teiges und ebenfalls ausrollen und entweder ganz oder in Streifen geschnitten den Kuchen bedecken. 50 min im Ofen bei 200 Grad backen.
      Das Salz mache ich zum ersten Mal. Ich werd mal zuerst probieren wie es schmeckt, es stand nicht dabei wo es anzuwenden ist. Ich denke aber ich nehm es für mein heiß geliebtes Ofengemüse und mein Liebster zum Grillen :)

      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Bin gerade über Create in Austria auf deinen Blog aufmerksam geworden und habe mit erstaunen festgestellt, dass ich wohl doch nicht die einzige Bloggerin im Talkessel von Landeck/Zams bin ;-)
    Da bleib ich natürlich gerne bei dir und melde mich auf deinem Blog an.
    glg
    Sonja die dir aus Perjen zuwinkt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja da schau her -ich hab mir zwar gedacht das ich nicht die einzige hier bin, hab aber noch nie jemanden gefunden - ich kannte deinen Blog noch gar nicht, der ist ja total super. Hab mich auch gleich angemeldet. Ich hoffe das du trotz baldigem Zuwachs noch weitermachst! In Perjen gehe ich oft spazieren :)
      Liebe Grüße aus dem Lötz

      Löschen

❤-lichen Dank für deinen netten Kommentar.