28 Juni 2016

Meine erste Waldorfpuppe

Schuldig bin ich euch noch das letzte Geschenk für den Wildfang zum Geburtstag - jedenfalls das selbstgemachte - es gab ja auch noch Bücher für meine Leseratte und eine CD - wobei ich die eher für uns gekauft habe - den die CD laufen hier gerne in Dauerschleife und da braucht es dann Abwechslung - wobei die Wahl - "Partyhits für Kinder" mich oft an unsere Après Ski Zeit in Kitzbühel erinnert :)
 
 
Genug gelabert - für den Wildfang gab es noch eine Puppe nach Waldorf Art. Ein Projekt das ich mir eigentlich schon für 2015 vorgenommen hatte und sie wurde dann auch wirklich 2 Tage vor ihrem Geburtstag fertig. Hat ja auch nur 1 1/2 Jahre von der Idee bis zur Umsetzung gedauert ;)
 
Waldorfpuppe
 
Meine Tochter hat ja voriges Jahr im Keller meine alte Puppe gefunden, ich nenne sie die Psycho Puppe, getauft wurde sie vom Wildfang Anna. Über 30 Jahre ist sie alt und eine typische Puppe. Leider habe ich in meiner Jugend wohl zu oft Chucky gesehen und neben meiner Schlangen-Phobie auch eine Puppen-Abneigung. Ich finde Plastikpuppen einfach gruselig. Psycho Anna hat auch noch eine kleine Augenkrankheit und so schließt sich immer nur ein Auge :) Noch gruseliger. Nichts destotrotz wird Anna heiß geliebt und fliegt mir als erster beim Aufstehen ins Gesicht...
 
Waldorfpuppe


Da ich schon seit ein paar Jahren den Blog Zauberflink lese und so verliebt in ihre Puppen bin, wollte ich, das meine Tochter eine selbstgemachte Puppe von mir bekommt. Als sie irgendwann mal das Waldorfpuppenbuch sah, wollte sie sofort auch so eine haben. Und die gab es eben dann endlich zum Geburtstag. Sie hat sich sehr über Annas Schwester gefreut und wird auch gerne bespielt - aber Anna ist halt immer noch Anna. Und die Puppe noch immer die Puppe oder Tias (Matthias - der Papa :) - nein mein Mann trägt nicht heimlich Kleider und über so eine Haarpracht würde er sich wohl auch sehr freuen) Genäht habe ich die Puppe und die Kleidung nach der Anleitung aus dem Buch: die Waldorfpuppe - und einem Youtube -Video -  die Materialien habe ich bei Wollknot bestellt, da es hier auch Bio-Schafswolle zum Füllen gab, das war mir wichtig. In meiner Euphorie hab ich gleich mehr bestellt, damit ich mehr als eine nähen kann, mal schauen wie lange ich dann für die Zweite brauche. Kleidung gab's aus alten Baumwollstoffresten - eine Bluse, ein Überkleid und ein Unterrock. Der einfache Unterrock hat mich wohl die meisten Nerven gekostet, zuerst verkehr herum angenäht und dann beim Knopfloch-Scheiden auch noch durchgeschnitten.
 
Waldorfpuppe
 
Wenn sie etwas mehr Interesse an ihrer Puppe zeigt bzw. am Aus- und Ankleiden, werde ich sicher noch das ein oder andere für die Puppe stricken oder nähen. Bis jetzt ist sie aber hauptsächlich zum Kuscheln da. Für Kleinkinder sind die Sackpüppchen auch besser geeignet, aber ich wollte ihr einfach eine Alternative für Anna bieten. Ich persönlich mag sie sehr gerne, die namenlose Puppe, speziell  auch wenn sie in der Früh in mein Gesicht fliegt, ist diese viel angenehmer als die harte Anna mit den steifen Polyesterhaaren :) Aber es geht ja schließlich nicht um mich....


Ich wünsche euch noch einen kreativen Tag


Eure


Verlinkt mit:

Kommentare:

  1. Liebe Manuela, wunderschön ist sie geworden! Und deine Geschichte lässt mich lachen :-) Ja, mein Mann hätte auch nichts gegen eine solche Haarpracht ;-) Wenn Du die Puppe ins Herz geschlossen hast, wird dein Töchterchen wahrscheinlich folgen, es braucht halt ein wenig Kennlern-Zeit.
    Liebe Grüße von Lena

    AntwortenLöschen
  2. Die ist aber schön geworden und diese Haare! Und einen Namen wird sie sicherlich noch bekommen. Von der Puppenmama selbst getauft zu werden ist doch sowieso am schönsten ;)
    Gruß, R

    AntwortenLöschen
  3. Hallo!!
    Ja das nenn ich mal Puppe!! Und die Frisur..GENIAL!!!
    Tja leider is nix mit Pupen spielen bei uns... statt meiner erhofften ANNA is ja der Jakob auf die Welt gekommen... is halt so...
    Tja leider hat der Frost auch bei uns sehr zugeschlegen..Kirschen viel weniger und Äpfel auch... Pfirsiche und Zwetschken schauen net schlecht aus.... Heute habe ich Weichseln geerntet... Am Abend als die Jungs schon schliefen, sonst komme ich zur Zeit ja fast zu nix... Kennst sicher eh... Alle Achtung das ihr so nebenbei auch noch das Haus renoviert!! Alles Liebe nAte

    AntwortenLöschen
  4. Das beweist mal wieder die Theorie einer Freundin: Kinder suchen sich immer die hässlichsten Puppen zum spielen aus. Deine Anna-Geschichte untermauert das. Ich hoffe die viel schönere namenlose Puppe bekommt ihre Chance und einen festen Platz im Herzen deiner Tochter.

    AntwortenLöschen

❤-lichen Dank für deinen netten Kommentar.